Herzkinder - Österreich

Mein Herz war schon offen. Bitte öffnen Sie auch das Ihre.

Jetzt online spenden

Spenden-Hotline

0800 700 752

EMAH – Wochenende 2019 ( Erwachsene mit angeborenem Herzfehler)

Aus kleinen Herzkindern werden große Herzkinder - nämlich EMAH.
Die Ängste und Sorgen werden aber nicht weniger.

Erwachsene mit angeborenem Herzfehler nützten die Gelegenheit, um ein Wochenende lang am Mondsee mit Gleichgesinnten Erfahrungen auszutauschen.

Während Herzkinder medizinisch gut versorgt sind, fallen Jugendliche nach ihrem 18. Geburtstag oftmals in ein Betreuungsloch. „Der Kinderkardiologe, der für seine Patienten ein langjähriger, treuer Weggefährte geworden ist, gibt in der Regel die Betreuung dieser Altersgruppe ab“, sagt Michaela Altendorfer.
EMAH-Patienten benötigen aber lebenslang eine hochspezialisierte Versorgung, die im Idealfall durch überregionale EMAH-Zentren sichergestellt ist.

Jugendliche und EMAHs (Erwachsene mit angeborenem Herzfehler) stehen im Berufsleben und bei der Bewältigung gesundheitlicher Krisen vor besonderen Herausforderungen. Wie kann ich sorgsam mit meinen Energien umgehen? Wie kann ich mir die in schwierigen Lebensphasen erworbenen Ressourcen und Stärken bewusst machen und bei Bedarf aktivieren? Auf welche Resilienzfaktoren sollte ich in Zukunft mehr Gewicht legen?
Auch Fragen wie Familienplanung, Sport, Reisen, Versicherung und Absicherung sind Themen die immer wieder beschäftigen.

Am EMAH – Wochenende 2019 ( Erwachsene mit angeborenem Herzfehler) war auch ein spannender Workshop von Petra Brenner | the courage factory, wo es genau um diese Fragen geht und wo EMAHs Tipps und Tricks erfahren, wie sie ihre Widerstandskraft (mit viel Herz) stärken können.

Herzkinder Österreich hat mit dem Projekt "EMAH Österreich" für die Betroffenen eine Anlaufstelle geschaffen.

Die Ansprechpartnerinnen und selbst EMAH-Betroffene Karin Garstenauer und Pia Hager stehen mit Herz und Engagement für diese Anliegen zur Verfügung.

Ein buntes Wochenende mit viel Erfahrungsaustausch, gutem Workshop, Ausblick in die EMAH-Zukunft und vielen berührende Momente ...

Danke an Karin und Pia für die herzliche Organisation!

Hand au´s Herz!