Herzkinder - Österreich

Mein Herz war schon offen. Bitte öffnen Sie auch das Ihre.

Jetzt online spenden

Spenden-Hotline

0800 700 752

500 begeisterte Läufer am Start beim 1. Herzlauf Wien 2014 durch den Donaupark

„Achte auf dein Herz und laufe für meins“ – unter diesem Motto starteten am Montag, 5.5.2014, über 500 Läufer zur Premiere des 1. Herzlaufs in Wien.

Beim Herzlauf Wien am 5. Mai 2014, dem Tag des herzkranken Kindes, herrschte großer Andrang im Wiener Donaupark. 500 Hobby- und Profiläufer konnten ihren sportlichen Ehrgeiz auf einer Strecke von drei, sechs und neun Kilometern für einen guten Zweck unter Beweis stellen. Zur Unterstützung waren auch die neue Schirmherrin der Herzkinder Österreich und ORF Dancing Star Andrea Buday, Dancer Against Cancer-Initiatorin Yvonne Rueff, die einen Pokal überreichte, Extremsportler Sepp Reznik und DJ und Moderator Alex List gekommen. Denn die Veranstaltung sollte nicht nur zur Bewegung anregen und Spaß machen, sondern diente auch zur Bekanntmachung und Unterstützung des Vereins Herzkinder Österreich, dem der gesamte Reinerlös zugute kam. „Beim Training für die ORF Dancing Stars habe ich gerade wieder bemerkt, wie viel positive Energie man durch Bewegung bekommt“, meinte Buday. „Da ich selbst aus Oberösterreich komme, ist es für mich eine besondere Herzensangelegenheit, mich für den Verein zu engagieren und dadurch hoffentlich noch mehr Aufmerksamkeit für die Herzkinder zu erzielen.

Herzenssache in Bewegung
Ulla Epler, Kommunikations- und Marketingleiterin der Herzkinder Österreich, die den Herzlauf zur Unterstützung erkrankter Kinder und betroffener Familien ins Leben gerufen hat: „Es ist bewegend, dass so viele Menschen Herz zeigen und sich bewegen, um die Herzkinder so tatkräftig unterstützen.“
Mit von der Partie im Donaupark war auch Herzkind David Tritscher. Der 14-Jährige, der schon mehrere Herzoperationen hinter sich hat und sehbehindert ist, trainierte schon seit Monaten fleißig für den Lauf und schlug sich wacker. „Für David ist der Herzlauf sehr wichtig. Er ist stolz, dass er anderen Kindern, die dasselbe Schicksal wie er teilen, durch seine Teilnahme helfen kann“, so Michaela Altendorfer, Präsidentin des Vereins Herzkinder Österreich.

Bewegung für gesunde Herzen
„Ohne Sponsoren mit großem Herzen wie Peeroton, Injoy Fitness, Ströck und Tupperware hätten wir es nie geschafft, ein so großartiges Event mit einer so hohen Summe an Spenden für die Herzkinder zu erlaufen“, erklärte Christine Grafinger, Prokuristin der msm sportmedia marketing, die für die Premiere des Herzlaufs in Wien verantwortlich zeichnet.
Durch das Rahmenprogramm sowie das Event selbst führte Sportmoderator und -journalist Martin Patak. ORF Radio Wien-DJ und Moderator Johannes Willrader sorgte während des Laufs und der Siegerehrung für die richtige Stimmung und einen entspannten Ausklang des erfolgreichen Sportevents. Nicht weniger attraktiv, sondern ein richtiger Hingucker war die Bühnenshow der Wildcats Cheerleaders beim Start- und Zieleinlauf. Für das richtige Warm-up vor dem Lauf zeichneten die Trainer der Fitnesskette Injoy verantwortlich.

Sieger der Herzen
Da es drei unterschiedliche Distanzen zu bewältigen gab, wurden auch 18 Pokale bei der Siegerehrung überreicht. Zusätzlich zu den Pokalen gab es noch ein Survival-Package von Peeroton und ein Riesengebäck der Bäckerei Ströck zur Stärkung nach dem Lauf. Bei den Frauen konnte Karolina Rechul vor Daniela Dworzak und Eva-Maria Praznik das Rennen auf der drei Kilometer langen Strecke für sich entscheiden. Auf sechs Kilometern holte Gerhild Katz den Sieg vor Gabriele Wellan und Sonja Sperl. Der erste Platz nach neun Kilometern ging an Barbara Hartmann vor Susanne Lempers und Annika Waschak. Bei den Männern war Norbert Maniak der Schnellste vor Lukas Köppel und Paul Dillhof auf der drei Kilometer langen Strecke. Auf sechs Kilometern überquerte David Heger vor Roland Huber und Michael Martin den Zieleinlauf. Siegreich auf der neun Kilometer Strecke war Heinz Jürgen Ressar vor Grzegorz Ziola aus Polen und Vadim Ilyasov aus Russland.